Bla-Wie-Tro

oder wie man trommeln lernt

Wie in jeder Funkenlaufbahn so brach die Zeit für einige Mitglieder der Aktiven Blau-Wiessen an, da sie zu „alt“ zum Tanzen schienen bzw. auch schon leicht ins Reich der „Bewegungs-Legastheniker“ (Zitat eines Mitglieds) abdrifteten. Damit wollten sich einige Mitglieder einfach nicht abfinden und so machten sich zwei „Aktive“ im Sommer 2005 insgeheim Gedanken und präsentierten dem Vorstand das Projekt; „Aktion wir machen jet!!“.

Trotz anfänglicher Skepsis, ließ sich der Vorstand auf den vorgebrachten Vorschlag ein, ja er unterstützte die beiden Organisatoren Stephan Klein und Theo Schmahl aktiv beim weiteren Vorgehen, um die Aktion ins Leben zu rufen. Rasch wurde eine Aktivenversammlung einberufen, in der alle aktiven Mitglieder zur Aktion informiert wurden. Spontan meldeten sich 11 Funken-Damen und –Herren, „BLA-WIE-TRO“ war geboren.

Aber warum „BLA-WIE-TRO“? Nun ja, der Name bedeutet nichts anderes als „Blau-Wiesse-Trommler“. Aber um hier nicht nur eine Geschichte a là Festzeitung zu erzählen, führen wir die Geschichte nur kurz fort und erzählen anschließend einige kleine Anekdoten, welche für den Leser viel interessanter sind.

Also nun ging es mit raschen Schritten, Theo organisierte Instrumente, erledigte die Organisation, während Stephan als „künstlerischer Leiter“ die Rhythmen und die Choreographie des blau-wiessen Trommler-Corps ersann. Gemeinsam mit Horst Schreiber wurde dann in Theos Gemächern alles Erdachte ausprobiert und für die Trainings auf CD gebrannt. Besonders erwähnenswert sei hier noch, dass im Hintergrund der Vorstand allen voran der Kommandant Rudolf Honnef und unser Ehrenkommandant Wolfgang „de Wolli“ Klein kräftig bei der Beschaffung der Instrumente mithalfen. Dafür vielen Dank.

Dann brachte Stephan mit einer endlosen Geduld 10 Funken, die noch nie getrommelt oder ein anderes Instrument gespielt hatten, in nur 6 Monaten Trommeln und Marschieren bei. Das Ziel war unsere Idee beim Corpsessen für unsere Mitglieder zu präsentieren. Mit viel Fleiß und der Verdoppelung der Trainingsstunden, gelang die Premiere zur Freude unserer Mitglieder und der Gäste. Die Überraschung war perfekt: Zwar wusste man, dass die „Blaue“ jet mache, aber auch zu unserem Erstaunen wusste keiner so genau was denn eigentlich. Leider konnten nicht wie geplant alle Auftritte durchgeführt werden, da einige Angehörige der „BLA-WIE-TRO“ erkrankten und so Auftritte einfach nicht durchgeführt werden konnten.

Derzeit wird wieder kräftig geplant und am Auftritt für die Saison 2016/2017 gearbeitet (ja, auch im Sommer denken wir an den „Fastelovend“). Das Training hat ebenfalls schon begonnen und alle brennen schon auf neue Takte, Rhythmen und Schritte. Für die kommende Saison konnten schon begeisterte Neu-Mitglieder gewonnen werden, so dass wir in größerer Stärke auftreten können.

Aktuell trainieren die Gruppe Stefan Klein und Maximilian Henze. Sie besteht derzeit aus 3 Frauen und 9 Männern.